Mikrochipverbindungen, elektrische Impulse und binäre Codes
ktsdesign / stock.adobe.com
01.07.2022 Publikation

Künstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz (KI) oder Artifical Intelligence (AI), wie es auf Englisch heißt, wird unser Leben wohl in den kommenden Jahren drastisch verändern. Mobilität, Industrie, ganz alltägliche Dinge - es gibt wohl kaum einen Bereich, der nicht betroffen sein wird. An Rasen- oder Staubsaugerroboter konnten sich die meisten wohl schnell gewöhnen, aber was passiert, wenn künstliche Intelligenz sich immer weiter verbreitet? Das ist nicht nur eine technologische Herausforderung, denn es werden auch die Werte unseres menschlichen Zusammenlebens berührt. Im VDE dialog wollen wir daher dieses Mal der Frage nachgehen, wie wir diese Zukunft gemeinsam gestalten können.

Weitere Themen im Heft: Industrie 5.0, IT-Sicherheit von kritischen Infrastrukturen sowie vieles mehr.

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen
Ihre Redaktion

Kontakt

Chefredakteurin VDE dialog

Künstliche Intelligenz (KI) ist eine der dominierenden Technologien unserer Zeit. Sie übertritt die Grenzen von wissenschaftlichen Disziplinen, wirtschaftlichen Branchen und Ländern – und stellt hierbei vielfach die Rolle des Menschen infrage. Im Rahmen seiner Mission „Für eine lebenswerte Zukunft“ ist KI damit ein zentrales Handlungsfeld für den VDE.

KI ist nichts, was über uns hereinbricht. KI stellt uns vielmehr eine Gestaltungsaufgabe, die es beherzt anzupacken gilt – sei es in der Industrie, in der wissenschaftlichen Forschung oder in Politik und Gesellschaft. Wie kann KI im Zusammenspiel mit anderen alten und neuen Technologien ganz konkret ihren größten Nutzen entfalten? Wie gelingt es uns, den in Deutschland und Europa besonders sorgsamen Umgang mit Grundrechten auf KI anzuwenden, ohne im Red Tape einer illusorischen totalen Risikovermeidung zu ersticken? Wie mobilisieren und trainieren wir die richtigen Köpfe, und wie schaffen wir die nötigen Infrastrukturen, damit angesichts der instabilen Weltlage Europa an technologischer Souveränität gewinnt?

Bei meiner Arbeit als Chair der europäischen KI-Normung (CEN-CENELEC JTC21), als Co-Chair für AI Risk Assessment in der OECD, als Experte für die EU-Kommission und die UNESCO oder als VDE Vertreter im Europarat erlebe ich immer wieder, dass die Stimme des VDE gebraucht und geschätzt wird. Zwischen allen Interessengruppen sind wir Anwälte des technisch Erreichbaren und des systemisch Sinnvollen und essenzielle Brückenbauer zwischen Stakeholdern.

In dieser Ausgabe des VDE dialog finden Sie einen Einblick in die Themen, mit denen sich der VDE aktuell rund um Künstliche Intelligenz beschäftigt: von der Nutzung von KI in Stromnetzen zur Umsetzung der Energiewende über die Disruption von Vertrauen im digitalen Raum durch generative KI bis hin zu den Herausforderungen bei der staatlichen Förderung sowie bei der Prüfung von KI.

Während ich diese Zeilen schreibe, erreicht uns das offizielle Normungsmandat der EU. Als VDE sind wir mittendrin, wenn es um die Unterfütterung des europäischen AI Act durch Normen geht. KI – eine Gestaltungsaufgabe. Packen wir sie gemeinsam an.

Ihr
Dr. Sebastian Hallensleben, Leiter Kompetenzfeld Digitalisierung und Künstliche Intelligenz im VDE

Titelthema

Weitere Themen